Slider Bild

Empfehlungen im Netzwerk generieren

Netzwerke gibt es viele. Zu den verschiedensten Organisationen, wo man sich in regelmäßigen Abständen persönlich trifft, kommen jetzt auch noch die virtuellen Netzwerke wie XING, Facebook oder LinkedIn hinzu.

Manche Menschen versuchen, innerhalb ihrer Netzwerke direkte Aufträge zu bekommen, andere sehen das Empfehlungsmarketing als den Hauptsinn des zeitlichen Aufwandes.

Empfehlungen werden aber oft nur gegeben, wenn ich den Empfohlenen und seine Leistungsfähigkeit recht gut kenne bzw. einschätzen kann sowie ihn persönlich schätze. Genau diese Nähe entsteht aber beim Smalltalk üblicher Veranstaltungen selten. Man lernt sich nicht gut genug kennen, vielleicht auch, weil man sich für den Anderen nicht so interessiert.

Drei Anregungen kann ich zum erfolgreichen Netzwerken aus eigener Erfahrung geben:Erstens: Wenn Sie eine interessante Person kennengelernt haben, dann überreichen Sie ihr zwei Ihrer Visitenkarten! Die zweite ist zum Weitergeben an möglicherweise auch interessierte Geschäftspartner. Mit dieser Geste fordern Sie zum aktiven Weiterempfehlen auf!

Zweitens: Suchen Sie sich Netzwerkorganisationen, bei denen Sie durch eine wie auch immer geartete intensivere Kontaktfrequenz oder gemeinschaftliches Bewältigen von Aufgaben die Möglichkeit haben, sich über den Smalltalk hinaus besser kennenzulernen! Eine durchaus empfehlenswerte Organisaton ist BNI (Business Network International).

Drittens: BNI proklamiert als Erfolgsfaktor im Netzwerk „Wer gibt – gewinnt!“. Beherzigen Sie das auch für sich! Wenn Sie sich aktiv für einen Geschäftsfreund einsetzen, indem Sie ihn weiterempfehlen, wird er das auch für Sie tun!

Zurück zur Übersicht